Reit - Brevet 2019

Die Pferdehütte bietet 2019 einen Brevet- Kurs, nach den neuen Gegebenheiten, an.

Der Reitdiplom-Kurs richtet sich an Auswärtig Interessierte mit eigenem Pferd und alle ambitionierten Stufenklässler die sich ein Lernziel setzten möchten.

 

Der Pferdehütte bietet für seine Schüler nur das Reiter Attest und Reiterdiplom an.
Für Auswärtige Reiter mit eigenem Pferd bietet sich die Gelegenheit, gleichfalls am Freitag 12. Juli das Sportbrevet; Springen, Dressur oder Kombiniert abzulegen.

 

 

zum Vormerken;

 

INFO Veranstalltung mit Tiziana Realini;

Mittwoch 17. April 2019

Pferdehütte 14.00 Uhr

es wird in zwei Gruppen aufgeteilt eine Probereitstunde geritten.

 

Für auswärtige Reiterinnen mit eigenem Pferd, welche an diesem Datum verhindert sind, machen wir gerne ein Termin nach Vereinbarung.

 

 

Die Brevetdaten sind;

Sommerferien 08.- 12. Juli 2019
Die Prüfung findet am Freitag 12. Juli statt.

 

ANMELDUNG bis spätestens 30. April 2019

 

Ich freu mich ri i i esig, dass ich für unserern Kurs Tiziana Realini gewinnen konnte und Tiziana als zugelassenen Instruktorin gemeinsam mit mir denKurs durchführen wird.

 

TIZIANA REALINI - PFERDESPORTLERIN AUS LEIDENSCHAFT

Als Spitzensportlerin beherrscht Tiziana Realini (Concours-Complet-Olympiateilnehmerin von Pekin 2008), die Disziplinen Dressur, Springen und Geländeritt auf höchstem Niveau. Als Spezialistin der Pferdebranche bildet Tiziana kompetent und fachgerecht talentierte Pferde aus und trainiert ambitionierte Reitschülerinnen. Tizaiana Realini s behutsame und einfühlsame herangehensweise ind Betreuung und Pflege folgt den Grundsätzen der "Natur Horsemanship"-Reitkunst.

Dabei ist sie stets der Idee der "Natural Horsemanship"-Reitkunst verpflichtet. Diese zielt auf eine harmonische und von gegenseitigem Respekt und Vertrauen geprägte Partnerschaft zwischen Mesnch und Pferd.

 

DAs Brevet- ein "Update" der Ausbildungsstrukturen
Textquelle"Pferdwoche" Vom 10. Januar 2017

Reiten ist ein hochkoplexer Teamsport (Pferd und Reiter). Das Lernen schwierig und zeitintensiv. Und wenn mann dann die ersten Pferdejahre hinter sich hat und damit schon ein beachtliches Wissen und Können erreicht hat, möchte man das auch gerne auf einem Papier bestätigt haben.
Dazu dienen die verschiedenen Ausbildungen des schweizerischen Verband für Pferdesport (SVPS). Beginnend beim Brevet über Silber- und Goldtest bis hin zu den Lizensen der verschiedenen Disziplinen.

Bisher war der erste Schritt das Brevet. Diese allgemeingültige Titel existiert seit 27 Jahren und ist in die spezifischen Disziplinen wie Westernreiten, klassisch Reiten und das Fahrbrevet eingeteilt.
Für die Veränderung gibt es mehrere Gründe. Zum einen sei das Brevet für viele Personen eine zu grosse Hürde. Dabei sollte nicht nur an die aktiven Reiter gedacht werden. Oft helfen Familienmitglieder aus, welche nicht reiten, aber mit den Pferden Bodenarbeit oder Spaziergänge machen. Auch dazu sollten ein Grundwissen über Pferde und deren"Handhabung" vorhanden sein. Anderseits war das bisherige Brevet nötig für die Teilnahme an Sportanlässen. Im Brevet selber hat man heute aber keine spezifischen Sportreglement oder Aufbau und Eigenarten verschiedenen Pferdesportarten kennengelernt.

 

NEU gibt es drei Stufen des SVPS.

 

Stufe 1:

Beginnend bei der Grundausbildung Pferd Schweiz. Diese ist gegliedert in zwei Teile:

Einerseits in Theorie und Praxis im Umgang mit dem Pferd, Bodenschule und Führen im öffentlichen Raum.

Anderseits ein praktischer Teil für das Reiten im öffentlichen Raum: Diese ist eine einfache Reiterprüfung ohne Dressur, Springen und CC.

Wer nur den Umgang mit dem Pferd Teil abschliessen möchte, kann dies neu mit dem Attest machen. Wer die gesamte Grundausbildung

Stufe 1 "Erfolgreich" abschliesst, erhält das Diplom. Das Diplom ersetz das heutige Brevet, ist geeigenet für die Freizeitreiterei und berechtigt zum Start für Gymkhana, Patrouillenritte etc.

 

Das Diplom berechtigt zu Teilnahme am Sport -Brevet.


Stufe 2:

Die Zweite Ausbildungstufe das Brevet, eigent sich für ambitionierte Reiterinnen mit eigenem Pferd. Das Brevet dient der Weiterbildung, dem Reiten im öffentlichen Raum und der Zulassung für den Wettkampfsport in der einen oder anderen spezifischen Disziplin. Sie sind gezielte Vorbereitungen für Starts an offiziellen Prüfungen.

 

Stufe 3:

Die dritte Stufe ist dann später die Lizenz in dem gewählten spezifischen Reitsport.

 

Die Pferdehütte bietet 2019 einen Brevet-Kurs, nach diesen Gegebenheiten,an.

Die Kosten für das Reiterdiplom Stufe 1, werden im Rahmen des heutigen Brevets, ca. 800.00 Fr.,sein. (Teilnehmerzahl)

Inkl. Prüfungsgebühren, Ausbildungsorder, online Zugang zum Lernstoff.

Im Preis enthalten ist ebenso die Prüfung für auswärtige Reiterinnen die am 12. Juli den Brevet Parcour ablegen.